Schalke mit 2:2 ins Viertelfinale der Europa League

Schalke feiert. Der Einzug ins Viertelfinale ist geglückt. Foto: Marius Becker
Schalke feiert. Der Einzug ins Viertelfinale ist geglückt. Foto: Marius Becker

Nabil Bentaleb hat dem FC Schalke 04 nach fünf Jahren wieder den Einzug in ein europäisches Viertelfinale beschert. Mit seinem Treffer durch einen umstrittenen Elfmeter in der 68. Minute zum 2:2 (0:2) im Achtelfinal-Rückspiel des deutschen Aufeinandertreffens in der Fußball-Europa-League bei Borussia Mönchengladbach sicherte der Mittelfeldspieler seinem Team nach einem 0:2-Rückstand noch den Einzug in die Runde der letzten Acht. Dort standen die Schalker zuletzt 2012. Das Hinspiel eine Woche zuvor endete 1:1.

mehr lesen

Schalke gegen Gladbach 1:1 - Nun Showdown im Borussia-Park

Die Mönchengladbach haben durch das Auswärtstor die leicht bessere Ausgangslage vor dem Rückspiel. Foto: Guido Kirchner
Die Mönchengladbach haben durch das Auswärtstor die leicht bessere Ausgangslage vor dem Rückspiel. Foto: Guido Kirchner

Nach dem 1:1 im Achtelfinal-Hinspiel sind sowohl der FC Schalke 04 als auch Borussia Mönchengladbach zuversichtlich, das Viertelfinale in der Europa League zu erreichen. «Wir haben im Rückspiel den Heimvorteil, aber wir werden eine Top-Leistung brauchen», sagte der Gladbacher Trainer Dieter Hecking. Er sei «absolut einverstanden» mit dem Ergebnis in Gelsenkirchen, sagte Hecking mit Blick auf die zweite Partie am kommenden Donnerstag (21.05 Uhr) im Gladbacher Borussia-Park.

mehr lesen

Stindls magischer Moment: Mit Dreierpack ins Achtelfinale

Gladbachs Torschütze Lars Stindl (l) und Jonas Hofmann jubeln über den Sieg beim AC Florenz. Foto: Marius Becker
Gladbachs Torschütze Lars Stindl (l) und Jonas Hofmann jubeln über den Sieg beim AC Florenz. Foto: Marius Becker

Lars Stindl strahlte über das ganze Gesicht. Der erste Dreierpack seiner Profikarriere hat Borussia Mönchengladbach nach einer fantastischen Aufholjagd die erste Teilnahme am Achtelfinale in der Europe League beschert. Nach der 0:1-Hinspielniederlage gegen den AC Florenz drehten die Gladbacher das Rückspiel in der Toskana nach einem 0:2-Rückstand und gewannen am Ende verdient mit 4:2. «Das ist für mich ein ganz besondere Moment», befand Borussias Kapitän nach einer «Notti magiche» in der Toskana.

mehr lesen

Schalkes 1:1 gegen Saloniki reicht fürs Achtelfinale

Die Spieler vom FC Schalke feiern das 1:0. Die Partie endet Unentschieden. Foto: Friso Gentsch
Die Spieler vom FC Schalke feiern das 1:0. Die Partie endet Unentschieden. Foto: Friso Gentsch

Der FC Schalke 04 hat seine Pflichtaufgabe souverän gemeistert und ist ohne großen Aufwand ins Achtelfinale der Europa League eingezogen. Sechs Tage nach dem 3:0-Sieg bei PAOK Saloniki kamen die Königsblauen im Rückspiel in Gelsenkirchen zu einem 1:1 (1:1) und können sich auf weitere Europapokal-Abende freuen. Vor 50 619 Zuschauern in der Veltins-Arena brachte der Österreicher Alessandro Schöpf das Team von Trainer Markus Weinzierl in der 23. Minute in Führung. Matija Nastasic sorgte zwei Minuten später mit einem Eigentor für den Ausgleich der Griechen.

mehr lesen

Weinzierl nach 3:0 in Saloniki: «Sehr beeindruckend»

Hochzufrieden mit dem Auswärtssieg seiner Mannschaft: Trainer Markus Weinzierl. Foto: Ina Fassbender
Hochzufrieden mit dem Auswärtssieg seiner Mannschaft: Trainer Markus Weinzierl. Foto: Ina Fassbender

Kurz vor Mitternacht Ortszeit schwappte «La Ola» durch die Gästetribüne, die Schalker Profis bedankten sich bestens gelaunt und klatschend bei ihren mitgereisten Fans.

Die Atmosphäre im Hexenkessel von PAOK Saloniki beschrieb Trainer Markus Weinzierl mit nur einem Wort: «Sensationell!». Hochzufrieden war der 42 Jahre alte Fußball-Lehrer auch mit der souveränen Leistung seines Teams beim 3:0 (1:0)-Auswärtssieg im Zwischenrunden-Hinspiel der Europa League am Donnerstagabend.

mehr lesen

Weinzierl lobt Schalker Talente nach 2:0 gegen Nizza

Die Schalker besiegten OGC Nizza mit 2:0. Foto: Ina Fassbender
Die Schalker besiegten OGC Nizza mit 2:0. Foto: Ina Fassbender

Der FC Schalke 04 hat einen Lauf. Mit dem fünften Sieg im fünften Spiel der Europa-League-Gruppenphase baute der Fußball-Bundesligist auch mit einem «B-Team» seine Erfolgsserie aus. Das 2:0 gegen OGC Nizza schossen Jewgeni Konopljanka (14. Minute) und Dennis Aogo (80.) per Foulelfmeter heraus. Getrübt wurde die Freude durch die Verletzungen von Max Meyer (Sprunggelenk) und Nabil Bentaleb (Nasenbeinbruch). Der Einsatz der beiden Profis im Heimspiel am Sonntag (15.30 Uhr) gegen Darmstadt ist fraglich.

mehr lesen

Mainz droht Aus in der Europa League

Für Coach Martin Schmidt und die Mainzer endete die Partie in Anderlecht mit 1:6. Foto: Maja Hitij
Für Coach Martin Schmidt und die Mainzer endete die Partie in Anderlecht mit 1:6. Foto: Maja Hitij

Nach einer riesengroßen Blamage droht dem FSV Mainz 05 in der Gruppenphase der Europa League das Aus. Die Rheinhessen kassierten nach einer Vielzahl an haarsträubenden Fehlern eine peinliche 1:6 (1:2)-Niederlage beim belgischen Fußball-Rekordmeister RSC Anderlecht. Die Mainzer stehen mit nur fünf Punkten nun gehörig unter Druck. Schon eine Niederlage im nächsten Spiel beim französischen Club AS St. Etienne am 24. November würde das Ende der Europacup-Träume bedeuten.

 

mehr lesen

Mainz verpasst wichtigen Sieg

Mainz 05 trennt sich vom RSC Anderlecht mit 1:1-Unentschieden. Foto: Torsten Silz
Mainz 05 trennt sich vom RSC Anderlecht mit 1:1-Unentschieden. Foto: Torsten Silz

Der FSV Mainz 05 hat in der Europa League einen großen Schritt Richtung K.o.-Runde verpasst. Im Spitzenspiel der Gruppe C kam der Fußball-Bundesligist trotz einer starken ersten Halbzeit nur zu einem 1:1 (1:0) gegen den RSC Anderlecht. Statt sich in der Tabelle von dem belgischen Rekordmeister und auch vom AS Saint-Etienne aus Frankreich abzusetzen, stehen alle drei Teams mit nun fünf Punkten auf den ersten drei Plätzen der Vierergruppe.

 

mehr lesen

Schalke tankt mit Sieg gegen Salzburg Selbstvertrauen

Die Schalker Spieler freuen sich über den Erfolg gegen Salzburg. Foto: Wolfram Kastl
Die Schalker Spieler freuen sich über den Erfolg gegen Salzburg. Foto: Wolfram Kastl

Als der niederländische Schiedsrichter Serdar Gözübüyük abpfiff, konnte Markus Weinzierl endlich wieder lächeln. Der Fußball-Lehrer ging auf seine Spieler zu, gratulierte ihnen zum 3:1 (1:0)-Erfolg über Österreichs Meister RB Salzburg. Es war der zweite Sieg des FC Schalke 04 im zweiten Gruppenspiel der Europa League; und es war lange Zeit ein souveräner Sieg, wenngleich die Gelsenkirchener am Ende froh sein mussten, dass der Gegner den Erfolg nicht noch ernsthafter gefährdete.

mehr lesen

BVB bei Klopp-Rückkehr gebremst: 1:1 gegen Liverpool

BVB-Trainer Thomas Tuchel (r) und Liverpools Coach Jürgen Klopp begrüßten sich vor Spielbeginn. Foto: Federico Gambarini
BVB-Trainer Thomas Tuchel (r) und Liverpools Coach Jürgen Klopp begrüßten sich vor Spielbeginn. Foto: Federico Gambarini

Jürgen Klopp hat den Siegeszug seiner alten Liebe Borussia Dortmund in der Europa League vorerst gestoppt und mit seinem neuen Club FC Liverpool ein beachtliches 1:1 (1:0) erreicht. 320 Tage nach dem emotionalen Abschied des Fußball-Lehrers aus der Revierstadt boten die Engländer eine starke Leistung und verschafften sich eine gute Ausgangsposition für das Viertelfinal-Rückspiel in einer Woche an der Anfield Road. «Hätte schlimmer laufen können», sagte Klopp bei Sky.

mehr lesen

BVB im Viertelfinale - Doppelpack von Aubameyang

Die Dortmunder feiern den ersten Treffer von Pierre-Emerick Aubameyang. Foto: Bernd Thissen
Die Dortmunder feiern den ersten Treffer von Pierre-Emerick Aubameyang. Foto: Bernd Thissen

Borussia Dortmund hat als erste deutsche Mannschaft die White Hart Lane erobert und das Viertelfinale der Europa League souverän erreicht. Angeführt von Doppel-torschütze Pierre-Emerick Aubameyang setzte sich der Tabellenzweite der Fußball-Bundesliga in London mit 2:1 (1:0) beim Premier-League-Zweiten Tottenham Hotspur durch. Aubameyang erzielte die BVB-Treffer in der 24. und 71. Minute. Dem ehemaligen Bundesliga-Profi Heung-Min Son (74.) gelang der einzige Spurs-Treffer in zwei Partien gegen den BVB:

mehr lesen

BVB wie im Rausch - Viertelfinale nach 3:0-Sieg ganz nah

Borussia Dortmund feierte gegen Tottenham Hotspur einen ungefährdeten 3:0-Erfolg. Foto: Ina Fassbender
Borussia Dortmund feierte gegen Tottenham Hotspur einen ungefährdeten 3:0-Erfolg. Foto: Ina Fassbender

Reife Leistung, spektakuläre Tore, klarer Sieg - Borussia Dortmund hat seinen Status als Mitfavorit der Europa League eindrucksvoll untermauert und einen weiteren Schritt in Richtung Titel gemacht. Nach dem überlegenen 3:0 (1:0) im Achtelfinal-Hinspiel gegen Tottenham Hotspur ist dem wie entfesselt auftretenden Tabellenzweiten der Fußball-Bundesliga der Einzug in die Runde der besten acht Clubs schon fast nicht mehr zu nehmen. Pierre-Emerick Aubameyang (30. Minute) und Nationalspieler Marco Reus per Doppelpack (61./70.) münzten die große Überlegenheit des BVB in die verdienten Treffer um.

mehr lesen

Pfiffe auf Schalke, Aus für Augsburg - Bayer und BVB weiter

Auch Borussia Dortmud hat sich für das Achtelfinale der Europa League qualifiziert. Foto: Fernando Veludo
Auch Borussia Dortmud hat sich für das Achtelfinale der Europa League qualifiziert. Foto: Fernando Veludo

Zwei raus, zwei weiter. Der FC Schalke erntete Pfiffe von seinen Fans nach dem Ende in der Zwischenrunde der Europa League durch das 0:3 zu Hause gegen Schachtjor Donezk (Hinspiel 0:0). Die Anhänger des FC Augsburg verabschiedeten ihre Spieler indes mit Applaus nach dem 0:1 beim FC Liverpool (Hinspiel 0:0). Ins Achtelfinale zogen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund ein. Der BVB gewann das Rückspiel beim FC Porto mit 1:0 nach einem vorangegangenen 2:0. Leverkusen setzte sich nach dem Stress um und der Strafe gegen Trainer Roger Schmidt mit 3:1 im eigenen Stadion gegen Sporting Lissabon durch (Hinspiel 1:0).

mehr lesen

Europa League: Siege für Bayer und BVB, FCA und S04 torlos

Die Augsburger SPieler ließen sich für ein 0:0 gegen den FC Liverpool feiern. Foto: Andreas Gebert
Die Augsburger SPieler ließen sich für ein 0:0 gegen den FC Liverpool feiern. Foto: Andreas Gebert

Zwei Siege und zweimal 0:0. Die deutschen Vereine sind in den Zwischenrunden-Hinspielen der Europa League ungeschlagen geblieben. Nach dem 2:0 (1:0) von Borussia Dortmund gegen den FC Porto gewann am Donnerstag auch Bayer Leverkusen den Vergleich gegen Portugals Spitzenclubs: Bei Sporting Lissabon setzte sich Leverkusen durch den Treffer von Karim Bellarabi 1:0 (1:0) durch. Der FC Augsburg trennte sich daheim vom FC Liverpool unter Trainer Jürgen Klopp mit einem insgesamt leistungsgerechten 0:0.

mehr lesen

Augsburg in erster K.o.-Runde gegen Liverpool

Der FC Augsburg trifft auf den FC Liverpool und Trainer Jürgen Klopp. Foto: Peter Powell
Der FC Augsburg trifft auf den FC Liverpool und Trainer Jürgen Klopp. Foto: Peter Powell

Der Europa-League-Debütant FC Augsburg spielt in der Runde der besten 32 Teams gegen den FC Liverpool mit dem früheren Dortmunder Trainer Jürgen Klopp. Borussia Dortmund trifft in der ersten K.o.-Runde auf den FC Porto. Der FC Schalke 04 bekommt es mit Schachtjor Donezk zu tun. Bayer Leverkusen tritt gegen Sporting Lissabon an. Das ergab die Auslosung in Nyon. Die Augsburger hatten sich am letzten Spieltag der Gruppenphase durch einen 3:1-Sieg bei Partizan Belgrad für die erste K.o.-Runde qualifiziert. 

mehr lesen

FCA in der Europa League vor dem Aus - späte Gegentore

Augsburgs Raul Bobadilla (r) entfernt sich enttäsucht von den jubelnden Siegern aus Bilbao. Foto: Stefan Puchner
Augsburgs Raul Bobadilla (r) entfernt sich enttäsucht von den jubelnden Siegern aus Bilbao. Foto: Stefan Puchner

Der FC Augsburg steht nach zwei späten Gegentoren vor dem K.o. in der Europa League. Die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl verspielte beim 2:3 (1:1) gegen Athletic Bilbao in der Schlussphase eine Führung. Der FCA steht nun im abschließenden Auswärtsspiel bei Partizan Belgrad am 10. Dezember mit dem Rücken zur Wand. Nur ein 3:1-Sieg oder ein höherer Erfolg würde dem Tabellenvorletzten der Fußball-Bundesliga noch das Weiter-kommen sichern.

mehr lesen

Dortmund und Augsburg mit Siegen - Schalke mit Remis

Die Dortmunder haben den Sprung ins 1/16-Finale der Europa League geschafft. Foto: Guido Kirchner
Die Dortmunder haben den Sprung ins 1/16-Finale der Europa League geschafft. Foto: Guido Kirchner

Borussia Dortmund überwintert sicher in der Europa League und auch der FC Schalke 04 hat weiterhin gute Chancen. Während Schwarz-Gelb drei Tage vor dem Derby zu einem klaren 4:0 (2:0) gegen den FK Qäbälä kam, mühten sich die Königsblauen zu einem 1:1 (1:1) bei Sparta Prag. Getrübt wird die Vorfreude auf den Bundesliga-Schlager am Sonntag in Dortmund durch die Verletzung von Marco Reus. «Es besteht Anlass zur Sorge», meinte BVB-Trainer Thomas Tuchel.

mehr lesen

Kunstschütze Trochowski führt Augsburg zum Premierensieg

Den Augsburgern gelang in Alkmaar ein Sieg. Foto: Maja Hiti
Den Augsburgern gelang in Alkmaar ein Sieg. Foto: Maja Hiti

Kunstschütze Piotr Trochowski und ein überragender Rückhalt Marwin Hitz haben den FC Augsburg zum historischen ersten Sieg im Fußball-Europapokal geführt. Trochowski sorgte bei seinem Startelf-Debüt mit einem wunderbaren Freistoßtor für den 1:0 (1:0)-Erfolg der Schwaben bei AZ Alkmaar, den Hitz mit starken Paraden sicherstellte. Der Tabellenletzte der Bundesliga hat nach dem ersehnten Dreier in den Niederlanden plötzlich sogar wieder alle Chancen auf ein Weiter-kommen in der Europa-League-Gruppe L, auch wenn das Team von Trainer Markus Weinzierl weiterhin Vierter ist.

mehr lesen

Erneut Rückschlag für Augsburg: Heimpleite gegen Belgrad

Augsburgs Ja-Cheol Koo (l) wird vom Belgrader Stefan Babovic von den Beinen geholt. Foto: Stefan Puchner
Augsburgs Ja-Cheol Koo (l) wird vom Belgrader Stefan Babovic von den Beinen geholt. Foto: Stefan Puchner

Trotz haufenweise bester Chancen und einer halbstündigen Überzahl hat der FC Augsburg in der Europa League den nächsten Rückschlag kassiert. Die Schwaben verloren daheim gegen Partizan Belgrad mit 1:3 (0:1) und stehen damit in ihrer ersten internationalen Saison vor dem frühen Aus. Zugleich verpasste es der FCA, Selbstvertrauen für die anstehende Partie der Fußball-Bundesliga in Leverkusen zu tanken. In der Liga sind die Augsburger derzeit nur Tabellen-16.

mehr lesen

Niederlage in Bilbao: FCA für starkes Debüt nicht belohnt

Bilbao-Angreifer Aritz Aduriz (r) drehte das Spiel mit zwei Treffern. Foto: Luis Tejido
Bilbao-Angreifer Aritz Aduriz (r) drehte das Spiel mit zwei Treffern. Foto: Luis Tejido

Der FC Augsburg hat bei seiner Europacup-Premiere Lehrgeld bezahlt und trotz überzeugender Vorstellung die erste Niederlage kassiert. Gegen den am Ende cleveren Favoriten Athletic Bilbao verloren die Schwaben auswärts mit 1:3 (1:0). Der FCA konnte eine frühe Führung durch Halil Altintop (15. Minute) nicht zum Punktgewinn nutzen - nach der Pause sorgte der baskische Stürmer Aritz Aduriz per Doppelpack (55./66.) sowie Markel Susaeta (90.) für den Sieg des Topteams in der Vorrundengruppe L der Fußball-Europa-League.


mehr lesen

BVB siegt im ersten Pflichtspiel von Tuchel 1:0

Dortmund machte das wichtige Auswärtstor, wirkte aber nicht über die ganze Spielzeit souverän. Foto: Gert Eggenberger
Dortmund machte das wichtige Auswärtstor, wirkte aber nicht über die ganze Spielzeit souverän. Foto: Gert Eggenberger

Trainer Thomas Tuchel hat bei Borussia Dortmund einen erfolgreichen Einstand gefeiert. In seinem ersten Pflichtspiel an neuer Wirkungsstätte gelang seinem Team in der 3. Qualifikationsrunde zur Europa League ein 1:0 (1:0) beim Wolfsberger AC. Vor 30 250 Zuschauern im ausverkauften Wörthersee Stadion von Klagenfurt kam der Fußball-Bundesligist dank des Treffers von Jonas Hofman (14. Minute) zu einem insgesamt verdienten Sieg, musste aber in der hektischen Schlussphase bange Minuten überstehen. 

mehr lesen

Sevilla schafft historisches Double in der Europa League

Der FC Sevilla hat das Finale gegen Dnipro Dnipropetrovsk gewonnen. Foto: Leszek Szymanski
Der FC Sevilla hat das Finale gegen Dnipro Dnipropetrovsk gewonnen. Foto: Leszek Szymanski

Dank Carlos Bacca haben die Offensivkünstler des FC Sevilla das historische Titel-Double in der Europa League perfekt gemacht. Die Spanier gewannen in Warschau ein intensives und gut-klassiges Finale gegen Dnjepr Dnjepropetrowsk mit 3:2 (2:2). Sevilla wiederholte als erster Club seinen Vorjahressieg im kleineren europäischen Fußball-Vereinswettbewerb. Der Pole Grzegorz Krychowiak (28.) und der kolumbianische Torjäger Bacca (31./73.) erzielten vor 45 000 Zuschauer im Nationalstadion die Tore für Sevilla, das für den insgesamt vierten Europacup-Triumph nach 2006, 2007 und 2014 mit einem Platz in der Champions League belohnt wird.


mehr lesen

Sevilla und Dnjepropetrowsk im Europa-League-Finale

Jewhen Selesnjow (M.) erzielte das 1:0 für die Gastgeber. ROMAN PILIPEY Foto: Roman Pilipey
Jewhen Selesnjow (M.) erzielte das 1:0 für die Gastgeber. ROMAN PILIPEY Foto: Roman Pilipey

Der AC Florenz hat das Fußball-Wunder von der Toskana ohne Mario Gomez klar verpasst. Die Italiener unterlagen dem FC Sevilla mit 0:2 (0:2) und waren nach dem 0:3 im Hinspiel insgesamt chancenlos gegen die Spanier. Der zuletzt stark kritisierte Nationalstürmer Gomez, der 90 Minuten lang auf der Bank saß, muss damit den Traum vom vierten Europapokal-Finale begraben. Carlos Bacca (22.) und Daniel Carrico (27.) schossen im Stadio Artemio Franchi die Tore für den Cup-Verteidiger. Somit kommt es am 27. Mai in Warschau zum Finale zwischen Sevilla und Dnjepr Dnjepropetrowsk.

mehr lesen

0:3 in Sevilla: Florenz vor dem Aus - Remis in Neapel

Neapel und Dnjepropetrowsk trennten sich im Hinspiel 1:1. Foto: Ciro Fusco
Neapel und Dnjepropetrowsk trennten sich im Hinspiel 1:1. Foto: Ciro Fusco

Mario Gomez steht mit dem AC Florenz vor dem K.o. im Halbfinale der Europa League. Die Mannschaft des deutschen Fußball-National-stürmers verlor im Hinspiel bei Titelverteidiger FC Sevilla mit 0:3 (0:1) und steht nun in der zweiten Partie vor heimischem Publikum vor einer äußerst schwierigen Aufgabe. Im anderen Semifinale kam VfL-Wolfsburg-Bezwinger SSC Neapel gegen Außenseiter Dnjepr Dnjepropetrowsk nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Die Rückspiele finden am kommenden Donnerstag statt. 

mehr lesen

Wolfsburg raus: Nach 0:2 immerhin noch 2:2 in Neapel

Für Nicklas Bendtner und den VfL Wolfsburg ist das Kaptiel Europa League beendet. Foto: Peter Steffen
Für Nicklas Bendtner und den VfL Wolfsburg ist das Kaptiel Europa League beendet. Foto: Peter Steffen

Nicht noch einmal blamiert, aber klar gescheitert: Der VfL Wolfsburg ist in der Europa League nach einem 2:2 (0:0) beim SSC Neapel im Viertelfinale ausgeschieden. Nach dem 1:4-Hinspiel-Debakel vor einer Woche war der Fußball-Bundesligist im baufälligen Stadio San Paolo insgesamt ohne Chance auf das Weiterkommen. Für die konterstarken Neapolitaner machten Jose Callejón (50.) und Dries Mertens (65.) mit der 2:0-Führung den Halbfinal-Einzug klar. 

mehr lesen

Wolfsburg nach 1:4 gegen Neapel vor Europa-League-Aus

Wolfsburg erlebte gegen Neapel ein Debakel. Foto: Peter Steffen
Wolfsburg erlebte gegen Neapel ein Debakel. Foto: Peter Steffen

Champions-League-Test misslungen: Der hochgelobte VfL Wolfsburg steht nach einer Lehrstunde in Effizienz und Cleverness in Europa vor dem Aus. Mit 1:4 (0:2) wurde der Bundesligazweite am Donnerstag vom abgezockten SSC Neapel mit einem überragenden Gonzalo Higuaín im Viertelfinal-Hinspiel der Fußball-Europa League gedemütigt. Damit droht den Niedersachsen wie zuletzt 2010 das frühzeitige Aus. «Man muss anerkennen, dass wir nicht unseren Tag gehabt», sagte Trainer Dieter Hecking im TV-Sender Sky nach der höchsten Wolfsburger Europapokal-Heimniederlage. 

mehr lesen

Festtag für Europas Top-Clubs - Rummenigge starker Mann

ECA-Chef Karl-Heinz Rummenigge (r) fand eine Einigung mit UEFA-Präsident Michel Platini. Foto: DFB/Getty Images/Lars Baron
ECA-Chef Karl-Heinz Rummenigge (r) fand eine Einigung mit UEFA-Präsident Michel Platini. Foto: DFB/Getty Images/Lars Baron

Viel mehr Geld und noch mehr Einfluss: Europas Spitzenclubs können sich auf satte Zugewinne im Milliardenspektakel der Champions League und Europa League freuen und sitzen vertreten durch Karl-Heinz Rummenigge künftig mit an den Schalthebeln der kontinentalen Fußball-Macht. Gut 400 Millionen Euro mehr aus den Europapokal-Wettbewerben pro Jahr und zwei ständige Vertreter in der UEFA-Exekutive sind die Kernpunkte der offiziell präsentierten neuen Kooperationsvereinbarung zwischen der European Club Association ECA mit der UEFA.


mehr lesen

2:1 in Mailand: VfL Wolfsburg im Viertelfinale

Die Spieler vom VfL Wolfsburg haben es ins Viertelfinale der Europa League geschafft. Foto: Matteo Bazzi
Die Spieler vom VfL Wolfsburg haben es ins Viertelfinale der Europa League geschafft. Foto: Matteo Bazzi

Angeführt vom Ballvirtuosen Kevin De Bruyne hat der VfL Wolfsburg seine internationale Reifeprüfung in San Siro mit Bravour bestanden. Eine Woche nach dem 3:1-Sieg vor heimischem Publikum gewann der Bundesliga-Zweite am Donnerstag auch das Rückspiel bei Inter Mailand mit 2:1 (1:0) und erreichte zum ersten Mal seit 2010 das Viertelfinale der Europa League. Daniel Caligiuri (24. Minute) und Niclas Bendtner (89.) erzielten vor 42 000 Zuschauern im Giuseppe-Meazza-Stadion die Tore für die Niedersachsen, bei denen Weltmeister André Schürrle wieder draußenblieb. 

mehr lesen

Dank De Bruyne: Wolfsburg kämpft Inter mit 3:1 nieder

Ein starker Kevin De Bruyne sichert Wolfsburg den Heimsieg. Foto: Peter Steffen
Ein starker Kevin De Bruyne sichert Wolfsburg den Heimsieg. Foto: Peter Steffen

Wolfsburg (dpa) - Der Glaube an das Europa-League-Endspiel lebt beim VfL Wolfsburg dank Kevin De Bruyne weiter. Mit zwei Toren des belgischen Superstars beim 3:1 (1:1) gegen Inter Mailand sicherte sich der selbst ernannte Titelanwärter gute Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale. Mit einem Doppelpack machte De Bruyne (63./76. Minute) den Arbeitssieg des VfL im Achtelfinal-Hinspiel gegen den Champions-League-Sieger von 2010 perfekt. Zuvor hatte Naldo (28.) die frühe Führung der Italiener durch Rodrigo Palacio (6.) vor 25 374 Zuschauern ausgeglichen.


mehr lesen

Wolfsburg zittert sich ins Achtelfinale - Gladbach raus

Lissabon (dpa) - Ein Diego Benaglio in Topform hat dem VfL Wolfsburg bei der Abwehrschlacht von Lissabon das zweite Europa-League-Achtelfinale der Clubgeschichte beschert. Dem Bundesligazweiten reichte ein 0:0 beim Champions-League-Absteiger Sporting, um nach dem 2:0 vor Wochenfrist als einziger deutscher Verein im Wettbewerb zu verbleiben. Borussia Mönchengladbach verpasste dagegen den Einzug. Die Borussen mussten sich im Rückspiel dem spanischen Titelverteidiger FC Sevilla mit 2:3 geschlagen geben.

mehr lesen