Neuerscheinungen


Leipziger Buchmesse warnt vor Angriffen auf Meinungsfreiheit

Knapp 2500 Aussteller aus 43 Ländern sind auf der Leipziger Buchmesse vertreten. Foto: Hendrik Schmidt
Knapp 2500 Aussteller aus 43 Ländern sind auf der Leipziger Buchmesse vertreten. Foto: Hendrik Schmidt

Zum Auftakt der Leipziger Buchmesse haben führende Branchenvertreter vor Einschränkungen der Meinungsfreiheit in aller Welt gewarnt. Nicht nur in der Türkei, auch in Osteuropa und zunehmend in den USA zeigten sich bedenkliche Entwicklungen, sagte der Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Heinrich Riethmüller, am Mittwoch bei der Eröffnungsveranstaltung im Leipziger Gewandhaus.

mehr lesen

Ratgeber-Charts: «Die Ernährungs-Docs» wieder ganz oben

Eine gesunde Ernährung beugt Krankheiten vor. In «Die Ernährungs-Docs» erfahren Leser, wie sie sich selber helfen können. Foto: ZS Verlag/dpa
Eine gesunde Ernährung beugt Krankheiten vor. In «Die Ernährungs-Docs» erfahren Leser, wie sie sich selber helfen können. Foto: ZS Verlag/dpa

Den ersten Platz der Ratgeber-Bestsellerliste erobern in dieser Woche «Die Ernährungs-Docs» zurück. Das Kochbuch zur gleichnamigen TV-Sendung klettert von der Vier auf die Eins und verdrängt damit Jan Becker mit «Du kannst schlank sein, wenn du willst» auf den zweiten Rang. Einen großen Sprung von Platz acht auf Platz drei macht «Das Vorsorge-Buch» von Marianne Koch. Und John Strelecky gelingt der Wiedereinstieg mit «Wiedersehen im Café am Rande der Welt» auf dem zehnten Platz.

mehr lesen

Janosch: «Am liebsten wäre ich unsichtbar»

Janosch will den Menschen Glück und Unbeschwertheit schenken. Foto: Patrick Seeger
Janosch will den Menschen Glück und Unbeschwertheit schenken. Foto: Patrick Seeger

Der Illustrator, Kinderbuchautor und Schriftsteller Janosch (85) hat vor 60 Jahren seine Arbeit als Künstler und so seine Karriere begonnen. Mit Tiger, Bär und Tigerente wurde er berühmt. Sein Ende der 1970er-Jahre erschienenes Kinderbuch «Oh wie schön ist Panama» gehört zu den Klassikern der Kinderliteratur. Im Europa-Park in Rust bei Freiburg zeigt er von Samstag (26. November) an bis zum 8. Januar in einer Kunstausstellung mit mehr als 200 Werken aus sechs Jahrzehnten sein Lebenswerk.

mehr lesen

Neue Hörbücher unterm Weihnachtsbaum

In «Zirkus Mirandus» geht es um viel Magie und einen unerfüllten Wunsch. Foto: Hoercompany
In «Zirkus Mirandus» geht es um viel Magie und einen unerfüllten Wunsch. Foto: Hoercompany

Lebkuchen, Spekulatius und Marzipan in den Supermärkten sind untrügliche Zeichen: Die Adventszeit bricht bald an - Weihnachten ist nicht mehr weit. Nichts passt besser in die kurzen, dunklen und besinnlichen Tage als Geschichten, in Form von Hörbüchern, die Kinder und Jugendliche fesseln. An Kinder zwischen vier und sechs Jahren richtet sich «Die wunderbare Weihnachtreise und ein wunderbarer Weihnachtswunsch» von Lori Evert. In den Geschichten geht es um das kleine Mädchen Anja, das im hohen Norden lebt.

mehr lesen

Hörbuch: Großer Katzenfreund und spannende Frauengeschichten

Fans der Geschichte «Drachenreiter» von Cornelia Funke können einen Blick auf die Fortsetzung «Die Feder eines Greifs» werfen. Foto: Atmende Bücher
Fans der Geschichte «Drachenreiter» von Cornelia Funke können einen Blick auf die Fortsetzung «Die Feder eines Greifs» werfen. Foto: Atmende Bücher

Geschichten von gefiederten Fabelwesen, Alchemistenlehrlingen oder ausgeflippten Tanten gibt es nicht nur zu lesen, sondern auch als Hörbücher für die Ohren. Hier sind fünf spannende Neuerscheinungen für Kinder und jung gebliebene Hörer. Für Fans der Geschichte «Drachenreiter» von Cornelia Funke gibt es die Fortsetzung «Die Feder eines Greifs». Kinder ab zehn Jahren retten hier mit dem kleinen Ben die letzten Pegasusfohlen. Ihre Mutter ist gestorben, und nur die goldene Feder eines Greifen kann beim Ausbrüten der Pegasuseier helfen.

mehr lesen

Startschuss zur 68. Frankfurter Buchmesse

Rund 7000 Verlage präsentieren sich vom 19. bis 23. Oktober auf der weltgrößten Bücherschau. Foto: Arne Dedert
Rund 7000 Verlage präsentieren sich vom 19. bis 23. Oktober auf der weltgrößten Bücherschau. Foto: Arne Dedert

Der Kampf um Meinungsfreiheit und die digitale Vermarktung von Kunst sind Hauptthemen der 68. Frankfurter Buchmesse. Die Meinungs- und Publikationsfreiheit sei weltweit bedroht, sagte der Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Heinrich Riethmüller, am Dienstag vor Journalisten. «Die Freiheit des Wortes ist für uns ein Menschenrecht und nicht verhandelbar.»

«Besonders betroffen macht uns die Situation in der Türkei», sagte Riethmüller.

mehr lesen

Bodo Kirchhoff gewinnt den Deutschen Buchpreis

Der Autor Bodo Kirchhoff wird mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Foto: Arne Dedert
Der Autor Bodo Kirchhoff wird mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Foto: Arne Dedert

Der Deutsche Buchpreis geht in diesem Jahr an Bodo Kirchhoff für seinen Roman «Widerfahrnis». Das gab der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Montag-abend in Frankfurt bekannt. Mit dem Preis wird traditionell am Vorabend der Frankfurter Buchmesse die beste literarische Neuerscheinung des Jahres im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet. Mit dem Sieg erhält Kirchhoff ein Preisgeld von 25 000 Euro.

 

mehr lesen

Deutscher Buchhandlungspreis: Ueckermünde, Bonn und Mainz

Monika Grütters spricht. Foto: Soeren Stache/Archiv
Monika Grütters spricht. Foto: Soeren Stache/Archiv

Deutschlands beste Buchhandlungen liegen in Ueckermünde (Mecklenburg-Vorpommern), Bonn und Mainz. Die Friedrich-Wagner-Buchhandlung, die Buchhandlung Böttger sowie die Nimmerland Kinderbuchhandlung wurden am Mittwochabend in Heidelberg mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnet. Sie erhalten je 25 000 Euro.

mehr lesen

Neues Guinness-Buch: Rekorde nicht immer schmerzfrei

Chris Hadfield mit Gitarre singend im All. Foto: NASA/CSA/Chris Hadfield
Chris Hadfield mit Gitarre singend im All. Foto: NASA/CSA/Chris Hadfield

«Sich Herausforderungen zu stellen, entspricht der Natur des Menschen.» So wird der kanadische Astronaut Chris Hadfield (57) im neuen Guinness-Buch der Rekorde zitiert. Er war 2013 Kommandant der Internationalen Raumstation ISS. Millionen Menschen kennen ihn wegen eines Musikvideos: Hadfield griff im All zur Gitarre, sang David Bowies «Space Oddity» und filmte sich dabei. Heraus kam der erste im Weltraum aufgenommene Clip dieser Art und damit auch ein Rekord.

 

mehr lesen

Spione im Schwarzwald: «Bühlerhöhe»

Das Schlosshotel Bühlerhöhe (2013). Foto: Uli Deck
Das Schlosshotel Bühlerhöhe (2013). Foto: Uli Deck

Bühl, 1952. Kanzler Konrad Adenauer macht mit seiner Tochter im Nobelhotel «Bühlerhöhe» Urlaub. Dass ein Anschlag auf ihn geplant ist, ahnt er nicht - ebenso wenig wie die Tatsache, dass eine jüdische Agentin sich zu seinem Schutz in dem Hotel einquartiert hat. Dieses Szenario entwirft Brigitte Glaser in ihrem Roman «Bühlerhöhe». Dass das Buch im Schwarzwald spielt, ist kein Zufall. Die Autorin stammt aus der Region.

 

mehr lesen

Anita Konstandin - Morgen früh, wenn Gott will

Ein packender Thriller der Stuttgarter Autorin Anita Konstandin
Ein packender Thriller der Stuttgarter Autorin Anita Konstandin

Der Schrecken beginnt, als eine Frau ihren verstorbenen Hund im Feuerba-cher Wald begraben will. Sie findet eine Leiche, die rosarot gekleidet ist und deren Fingernägel in den schwarzen Erdboden gekrallt sind. Selbst den härtesten Polizisten der Stuttgarter Mordkommission schnürt es die Kehle zu, als der Leichnam geborgen wird. Es liegt keine Vermisstenmeldung vor, die Kollegen stehen vor einem Rätsel. Corry Voss, Kriminalhaupt-kommissarin und Polizeilandesmeisterin im Pistolenschießen, leitet die Ermittlungen. Nur langsam kommt etwas Licht ins Dunkel. Sie schwört aber, dass sie den Täter – oder die Täterin – uner-bittlich jagen wird. Zusammen mit ihrem Kollegen Fabio Lavelli und der jun-gen Staatsanwältin Arlet Cronmüller verfolgt sie eine Spur des Grauens, die von Stuttgart nach Barcelona führt, und gerät dabei selbst in Lebensgefahr. Die Stuttgarter Autorin Anita Konstandin, 59, schreibt mit Leidenschaft – für die Werbung, für Literaturwettbewerbe und Anthologien. 

mehr lesen

Friedenspreis des Buchhandels für Carolin Emcke

Carolin Emcke erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Foto: Arno Burgi
Carolin Emcke erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Foto: Arno Burgi

Die Journalistin und Publizistin Carolin Emcke (48) erhält den diesjährigen Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Sie werde für ihren Beitrag zum gesellschaftlichen Dialog und zum Frieden ausgezeichnet, teilte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Freitag auf seiner Hauptversammlung in Leipzig mit. Emcke beschreibe auf sehr persönliche und ungeschützte Weise, wie Gewalt, Hass und Sprachlosigkeit Menschen verändern können.

mehr lesen

TV-Moderatorin Erika Berger gestorben

Erika Berger ist tot. Foto: Frank May
Erika Berger ist tot. Foto: Frank May

Die Buchautorin und Moderatorin Erika Berger ist tot. Die Kölner Feuerwehr bestätigte am späten Sonntagabend einen entsprechenden Bericht des Kölner «Express». Nähere Angaben zu den Todesumständen wollte die Feuerwehr nicht machen. Nach dem Bericht der Zeitung soll die 76-Jährige vor den Augen einer Bekannten am Nachmittag zusammen-gebrochen sein. Ein Notarzt habe nach erfolgloser Wiederbelebung nur noch ihren Tod feststellen konnte.

mehr lesen

Neuerscheinung: Birgit Hummler - Sumpfgift

Sumpfgift. Ein Baden-Württemberg-Krimi
Sumpfgift. Ein Baden-Württemberg-Krimi

Auf einem Wanderparkplatz beim Stuttgarter Rotwildpark wird der Europa-Abgeordnete Ewald Angelhoff tot aufgefunden. Mit einer Schusswunde im Kopf, die Pistole noch in der Hand. Selbstmord. Gerd Stoevesandt, Leiter der Abteilung für Wirtschaftskriminalität am LKA, zweifelt daran. Denn der EU-Abgeordnete hatte ihn nur wenige Tage zuvor angerufen und von hochbrisantem Material und unterschlagenen Informationen gesprochen. Auch Hauptkommissar Andreas Bialas, der den Tod von Angelhoff untersucht, findet immer mehr Ungereimtheiten. Und es zeigt sich, dass der Tote im EU-Parlament eine äußerst zwiespältige Rolle in der Umwelt- und Chemikalienpolitik gespielt hat. Ein Geflecht von Beziehungen wird deutlich, durch das die Industrie massiven Einfluss auf Politik und Gesetzgebungen in Europa nimmt. Und der Abgeordnete scheint immer tiefer in den Sumpf geraten zu sein … 

mehr lesen

Buchhändler Weltbild plant rund 60 neue Filialen

Inzwischen gehört Weltbild mehrheitlich zur Düsseldorfer Droege Group. Foto: Jens Büttner
Inzwischen gehört Weltbild mehrheitlich zur Düsseldorfer Droege Group. Foto: Jens Büttner

Rund zwei Jahre nach der Insolvenz plant der Buchhändler Weltbild 60 neue Filialen. Mittelfristig soll das Filialnetz von derzeit 140 Geschäften auf 200 Standorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz wachsen, teilte das Augsburger Unternehmen am Mittwoch mit. In Kürze würden in Düsseldorf, Bamberg und Melle (Niedersachen) neue Geschäfte eröffnet. Nach der Insolvenz Anfang 2014 hatte der im Online- und stationären Handel aktive Medienhändler, der früher der katholischen Kirche gehörte, zahlreiche Läden geschlossen oder verkauft.

mehr lesen

Ratgeber-Bestseller: «Generation Beziehungsunfähig» on top

Die neue Nummer eins der «Focus»-Bestseller Ratgeber: «Generation Beziehungsunfähig» von Michael Nast. Foto: www.michaelnast.com
Die neue Nummer eins der «Focus»-Bestseller Ratgeber: «Generation Beziehungsunfähig» von Michael Nast. Foto: www.michaelnast.com

Als Blogger lasen ihn bereits Millionen, nun ist er auch bei den Büchern ganz weit vorn: Michael Nast stürmt mit «Generation Beziehungsunfähig» die Spitze der «Focus»-Bestseller Ratgeber. Unverändert auf Rang zwei bleibt «Gelassenheit» von Wilhelm Schmid. Und von der Sechs auf die Drei klettert «Das Vorsorge-Set» der Stiftung Warentest.

mehr lesen

Druckfehler oder Fehlerteufel? Marbach würdigt Errata-Zettel

Der Schauspieler und Schriftsteller Hanns Zischler. Foto: Arne Dedert/Archiv
Der Schauspieler und Schriftsteller Hanns Zischler. Foto: Arne Dedert/Archiv

Wissen Sie, was Errata-Zettel sind? Das Deutsche Literaturarchiv (DLA) in Marbach bei Stuttgart würdigt jene kleinen Zettel, mit denen Druckfehler in Büchern nachträglich korrigiert werden, mit einer eigenen Ausstellung. Der Schauspieler und Essayist Hanns Zischler hat rund 230 solcher Zettel zusammengestellt, die zumindest einen Teil aller Unfälle und Fehler anzeigen, die sich irgendwann zwischen Satz, Korrektur und Druck in die Bücher geschlichen haben. «Errata. Fehler aus zweiter Hand» wird am Montag eröffnet und ist bis 3. Juni im Deutschen Literaturarchiv zu sehen.

mehr lesen

Im Fokus der Buchmesse: Zuwanderung und Integration

Buchmessedirektor Oliver Zille erwartet 250 000 Besucher in Leipzig. Foto: Jan Woitas/dpa
Buchmessedirektor Oliver Zille erwartet 250 000 Besucher in Leipzig. Foto: Jan Woitas/dpa

«Europa im Zeichen von Zuwanderung und Integration» ist das Schwerpunktthema der diesjährigen Leipziger Buchmesse. «Der Umgang mit Flüchtenden und Migrations-bewegungen wird die Zukunft entscheidend beeinflussen, die Integration von Zuwanderern die zentrale Herausforderung in den nächsten Jahrzehnten bleiben», sagte der Buchmessedirektor Oliver Zille am Donnerstag in Leipzig. Die Debatte müsse in breiter Öffentlichkeit geführt werden, die Leipziger Buchmesse sei dafür der ideale Ort.

 

mehr lesen

«Kommst du Auto?» - Kurzdeutsch breitet sich weiter aus

In dem Buch «Kommst du Bahnhof oder hast du Auto?» gibt Diana Marossek einige Beispiele für Kurzdeutsch und ergründet die Ursache der Kiezsprache. Foto: Hanser Berlin
In dem Buch «Kommst du Bahnhof oder hast du Auto?» gibt Diana Marossek einige Beispiele für Kurzdeutsch und ergründet die Ursache der Kiezsprache. Foto: Hanser Berlin

«Kommst du eigentlich nachher mit Kino?» Der Satz, so erzählt es Diana Marossek, brachte das Fass zum Überlaufen. Als jemand der Berliner Sprachwissenschaftlerin diese Frage stellte, fiel ihr auf, wie oft in ihrem Bekanntenkreis eine Sprache verwendet wird, die sie Kurzdeutsch nennt. «Seltsamerweise sah kein Mensch einen Anlass, derlei verkürzte Sätze zu korrigieren», schreibt sie in ihrem Buch «Kommst du Bahnhof oder hast du Auto?» (Hanser Berlin), das gerade erschienen ist. In der Praxis heißt das: Der Artikel oder die Kombination aus Präposition und Artikel wird weggelassen. 

mehr lesen

Vierter Teil der legendären «Häschenschule» aufgetaucht

Ein Kind liest in Stuttgart im Buch «Ferien in der Häschenschule». Foto: Franziska Kraufmann
Ein Kind liest in Stuttgart im Buch «Ferien in der Häschenschule». Foto: Franziska Kraufmann

Zum legendären Bilderbuch «Die Häschen-schule», dem Klassiker zur Osterzeit schlechthin, gibt es unverhofft einen Nachschlag: Ein vierter Teil «Ferien in der Häschenschule» hat womöglich 70 Jahre in einer Schublade gelegen, wie der Stuttgarter Verlag Thienemann-Esslinger mitteilte. Die Fortsetzung stammt von Anne und Rudolf Mühlhaus. Sie hatten den mehr als 90 Jahre alten Klassiker des Autors Albert Sixtus und des Künstlers Fritz Koch-Gotha 1947 bereits mit dem dritten Band «Ein Tag in der Häschen-schule» ergänzt.

mehr lesen

Albern oder entspannend? - Malbücher für Erwachsene im Trend

Ausmalbücher sollen nach Ansicht von Verlagsleitern ein gelungener Ausgleich für Erwachsene zu den hohen geistigen Anforderungen im Informationszeitalter sein. Foto: Holger Hollemann
Ausmalbücher sollen nach Ansicht von Verlagsleitern ein gelungener Ausgleich für Erwachsene zu den hohen geistigen Anforderungen im Informationszeitalter sein. Foto: Holger Hollemann

Männer spielen nach Feierabend mit Lego oder der Carrera-Bahn ihrer Söhne, Frauen malen mit Buntstiften romantische Gärten und Märchenschlösser aus. Was absurd klingt, ist Realität. Dabei müssen Mütter den Töchtern keine Prinzessinnen-Hefte wegnehmen. Es gibt kaum eine Buchhandlung, die nicht große Tische mit Malbüchern für Erwachsenen dekoriert. «Der zauberhafte Garten», «Blüten-traum und Farbenzauber» oder «Kreative Auszeit»: Bei Hugendubel in Hannover stapeln sich die Angebote verschiedener Verlage. «Die Malbücher sind so etwas wie das neue Yoga», sagt Buchhändlerin Friederike Wilken. 

mehr lesen

Handels-Manager rudert nach Äußerung über Amazon-Buchläden zurück

Die Äußerungen der Amazon Top-Managerin Sandeep Mathrani zu möglichen Buchläden sorgten für internationale Schlagzeilen. Foto: Oliver Berg
Die Äußerungen der Amazon Top-Managerin Sandeep Mathrani zu möglichen Buchläden sorgten für internationale Schlagzeilen. Foto: Oliver Berg

Der Chef eines US-Betreibers von Einkaufszentren, der für viel Aufsehen mit seiner Behauptung sorgte, Amazon wolle mehrere hundert Buchläden eröffnen, rudert zumindest teilweise zurück. Die Äußerung «habe nicht Amazons Pläne repräsentieren sollen», erklärte Sandeep Mathrani rund 24 Stunden später. Es blieb bei dem einen Satz, der Raum für Interpretationen lässt, ob Mathrani seine Worte ganz zurücknimmt oder nur klarstellt, dass er nicht für Amazon spreche.

 

mehr lesen

Ratgeber-Bestseller Ratgeber: Platz eins für Jamie Oliver

Der Neueinstieg auf Platz 8 der «Focus»-Bestsellerliste Ratgeber: «Frau Fröhlich sucht die Liebe... und bleibt nicht lang allein». Buchcover: Fischer Krüger Foto:
Der Neueinstieg auf Platz 8 der «Focus»-Bestsellerliste Ratgeber: «Frau Fröhlich sucht die Liebe... und bleibt nicht lang allein». Buchcover: Fischer Krüger Foto:

Auf das Abenteuer der Partnersuche mit über 40 lässt sich Moderatorin und Autorin Susanne Fröhlich ein und landet mit ihrem Buch «Frau Fröhlich sucht die Liebe... und bleibt nicht lang allein» neu auf Platz 8 der Ratgeber-Bestseller. Die ersten beiden Plätze halten 2016 unverändert Jamie Oliver mit «Jamies Superfood für jeden Tag» (1) und Steffen Henssler mit «Grill den Henssler» (2). Von Rang 6 auf Rang 3 schafft es diese Woche John Streleckys «Wiedersehen im Café am Rande der Welt».

mehr lesen

Kommentierte Ausgabe von Hitlers «Mein Kampf» erscheint

Knapp 2000 Seiten hat die kommentierte Neuauflage von Adolf Hitlers Hetzschrift «Mein Kampf». Das Institut für Zeitgeschichte will mit der Veröffentlichung dem Buch unter anderem seine Symbolkraft entziehen. Foto: Matthias Balk
Knapp 2000 Seiten hat die kommentierte Neuauflage von Adolf Hitlers Hetzschrift «Mein Kampf». Das Institut für Zeitgeschichte will mit der Veröffentlichung dem Buch unter anderem seine Symbolkraft entziehen. Foto: Matthias Balk

Das Institut für Zeitgeschichte stellt heute die kritische Edition von Adolf Hitlers Hetzschrift «Mein Kampf» vor. Die knapp 2000 Seiten dicke Neuauflage soll zeitgleich im Buchhandel erhältlich sein. Die Historiker wollen damit die Ansichten des Diktators kritisch kommentieren und widerlegen. «Es gilt, Hitler und seine Propaganda nachhaltig zu dekonstruieren und damit der nach wie vor wirksamen Symbolkraft dieses Buchs den Boden zu entziehen», schreibt das Münchner Institut auf seiner Internet-Seite. Auf diese Weise lasse sich einem ideologisch-propagandistischen und kommerziellen Miss-brauch entgegenwirken.

mehr lesen

Buchkritik auf Youtube: Emotionale Videos aus dem Wohnzimmer

Andrea Koßmann liefert Buchkritiken auf Youtube. 2,5 Millionen Zuschauer haben sie sich bereits angesehen. Foto: Roland Weihrauch
Andrea Koßmann liefert Buchkritiken auf Youtube. 2,5 Millionen Zuschauer haben sie sich bereits angesehen. Foto: Roland Weihrauch

Wenn sie ein trauriges Buch gelesen hat, kann es passieren, dass beim Dreh die Tränen fließen: Andrea Koßmann dreht Videos über Bücher, die sie begeistern. Rund 250 Video-Rezensionen hat die 46-Jährige schon auf Youtube veröffentlicht - 2,5 Millionen Zuschauer haben sie sich angesehen. Als die Bürokauffrau aus Marl 2009 mit ihrem Kanal «Kossis Welt»anfing, war sie eine der ersten, die in Deutschland auf Youtube über Bücher sprachen. Inzwischen hat sich diese Form der Literaturkritik etabliert und auch schon einen eigenen Namen: Booktube.

 

mehr lesen

Tapfer und stark: Kinderhörbücher zum Fest

In «Frohe Weihnachten Zwiebelchen!» wünscht sich der kleine Stig nichts sehnlicher als ein Fahrrad. Foto: Argon Verlag
In «Frohe Weihnachten Zwiebelchen!» wünscht sich der kleine Stig nichts sehnlicher als ein Fahrrad. Foto: Argon Verlag

Wenn es draußen früher dunkel und kälter wird, ist wieder Saison für Hörbücher. Und das müssen nicht immer Krimis und launige Geschichten sein. Zum Weihnachtsfest erscheinen viele interessante Hörbücher, die Kinder zum Nachdenken anregen. In der Geschichte «Elfrid und Leo: Das Fußballweihnachtswunder» etwa kann Leo es nicht fassen, dass seine Mutter ihn als Neunjährigen auffordert, einen Wunschzettel für den Weihnachtsmann zu schreiben - und das alles nur, weil seine kleine Schwester Luci noch an den glaubt.

mehr lesen

Leichtes Besucherplus auf der Frankfurter Buchmesse

Wie immer: Gedränge auf der Buchmesse in Frankfurt am Main. Foto: Fredrik von Erichsen
Wie immer: Gedränge auf der Buchmesse in Frankfurt am Main. Foto: Fredrik von Erichsen

Lange Schlangen vor den Rolltreppen, kaum ein Durchkommen in den Gängen: Nach einem Minus in den vergangenen beiden Jahren ist die Frankfurter Buchmesse am Sonntag mit einem Besucherzuwachs von rund zwei Prozent zu Ende gegangen. Rund 275 000 Menschen kamen zur weltgrößten Bücherschau, etwa zwei Prozent mehr als 2014. Beim Ansturm des allgemeinen Lesepublikums am Wochenende verzeichneten die Organisatoren sogar einen Zuwachs von vier Prozent. 

mehr lesen

Kochbuch als globaler Trend - doch sie werden wenig genutzt

Edouard Cointreau, Vize-Präsident der World Cookbook Fair, hat den Kochbuch-Käufer durchschaut. Foto: Frank Rumpenhorst
Edouard Cointreau, Vize-Präsident der World Cookbook Fair, hat den Kochbuch-Käufer durchschaut. Foto: Frank Rumpenhorst

Weltweit wächst der Markt für Kochbücher. «Kochbücher helfen dabei, sich zu Hause glücklich zu fühlen», sagte der französische Experte Edouard Cointreau auf der Frankfurter Buchmesse. Dies sei in einer «immer schwierigeren Welt» wichtig. TV-Shows mit Köchen als Entertainern und das Internet hätten dem Markt einen großen Schub mit einem jährlichen Wachstum von drei bis fünf Prozent gegeben. «Leicht, billig und schnell» müsse derzeit ein Kochbuch mit seinen Rezepten sein.

mehr lesen

Ratgeber-Bestseller: «Rolle vorwärts» steigt neu ein

Das aktuelle Buch von Samuel Koch «Rolle vorwärts» steht in der Top-Ten-Liste der Ratgeber. Foto: Adeo
Das aktuelle Buch von Samuel Koch «Rolle vorwärts» steht in der Top-Ten-Liste der Ratgeber. Foto: Adeo

Diese Woche bleibt «Gelassenheit» von Wilhelm Schmid auf Platz eins der Ratgeber-Bestseller. Neu und direkt auf Platz fünf landet diese Woche Samuel Koch mit «Rolle vorwärts». Um einen Platz nach oben auf die Zwei geht es für Attila Hildmanns «Vegan for starters». Ebenfalls einen Platz nach oben auf Rang drei klettert «Wiedersehen im Café am Rande der Welt».

mehr lesen

Kritischer Kermani - Nachdenklicher Gottschalk

Der Orientalist und Schriftsteller Navid Kermani blickt äußerst skeptisch auf Europa. Foto: Arne Dedert
Der Orientalist und Schriftsteller Navid Kermani blickt äußerst skeptisch auf Europa. Foto: Arne Dedert

Auf der Frankfurter Buchmesse ist am am Freitag die Politik in den Mittelpunkt gerückt. Der Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels, Navid Kermani, zeigte sich besorgt über den wachsenden Nationalismus in Europa. Die mangelnde Solidarität und Zerstrittenheit über das Flüchtlingsproblem zeige, das der Kontinent in einer tiefen geistigen Krise stecke. TV-Entertainer Thomas Gottschalk ging mit Blick auf potenzielle «Shitstorms» kritisch mit der «Political Correctness» um. 

mehr lesen